zurück  

 
1. Vorwort

2. Erkenntnis - Gnosis oder Epignosis

3. Die 4 Evangelien. Fortsetzung von Band 2

· Der Stammbaum Jesu nach Matthäus 1 und Lukas 3

· Die Schlussworte der 4 Evangelien
 
4.  Und auch die Sterne. Eine Information am Himmel. Die 12 Stämme
 

Und auch die Sterne, Teil 2 5. Wort Gottes und die biblische Zahlensymbolik
  6. Vom Silber zum Gold 7. Die edlen Steine

8. Die 12 Edelsteine auf dem Brustschild des Hohenpriesters

9. Der Weg der Schöpfung - Graphik
 
10. Mesopotamien aktuell         

 
Diese Dokumentation ist eine Fortsetzung von Band 2, auch sie kann nur einen groben Ablauf der Heilsgeschehnisse aufzeigen.
Es geht um den Überblick und nicht so sehr um die Details. Eigenes Studium an Hand des Buches der Heilsgeschichte Gottes (der Bibel), sowie das Nachschlagen der angegebenen Bibelstellen ist erforderlich.

Weitere Informationen finden Sie in den Dokumentationen:

Oder im Internet unter: www.gerhard-kringe.de
 

 Vorwort

Biblische Kosmologie und Eschatologie beschäftigt sich mit der Schöpfung Gottes und deren Vollendung während des Weltlaufes der Äonen.

Dieses Buch ist eine Fortsetzung von Band 2 und soll weitere Themen der Heilsgeschichte erklären. Es erhebt nicht den Anspruch einer wissenschaftlichen Untersuchung und Begründung, sondern will in einfacher Form
einen Überblick vermitteln.

Nachdem in Band 2 ausführlich auf die Unterschiede der 4 Evangelien eingegangen wurde, soll hier eine Fortsetzung anhand des Stammbaumes Jesu nach Matt. und Luk. erfolgen. Weiter soll die Zahlensymbolik der 4 und der 12, anhand der Sternbilder und der Edelsteine auf dem Brustschild des Hohenpriesters, betrachtet werden.
Im 5. Beitrag soll eine Aussage über die biblische Zahlensymbolik gemacht werden.

K. Neumann hat es so formuliert:

Die Zahl ist die Grundordnerin aller Dinge.
Auf ihr beruht die Schöpfung Gottes.

Die Zahlenbegriffe der Heiligen Schrift haben eine tiefere Bedeutung, als die Menschen im Allgemeinen darüber denken und reden.

Die Zahlen der Bibel sind keine menschlichen Erfindungen,
sondern Ausdrücke des großen Gottes und seiner Werke.
Zitat Ende.

Es ist erstaunlich, wie die Zahlen der kleinsten Dinge, der Atome und Protonen, mit der biblischen Zahlensymbolik übereinstimmen. Doch wundern müssen wir uns darüber nicht, ist es doch der selbe Herr und Schöpfer, der das alles gemacht hat. Der die Protonen im Atomkern angeordnet hat und der uns sein Wort als reines, geläutertes Silber (Ps.12,7) gegeben hat. Wir leben in Gottes Welt, die zwar zur Zeit von dem Fürsten dieser Welt regiert wird, aber sie gehört ihm nicht. Er ist selber ein Teil dieser Schöpfung.
Warum sollten wir etwas über die Zahlenwelt und ihre Bedeutung wissen? Um die Herrlichkeit Gottes, wenn auch nur anbruchhaft, mehr und mehr zu erkennen. Zu unserem Glauben gehört auch unser Denken. Beides hat uns unser Herr gegeben, damit wir es einsetzen und so zur Herrlichkeit und zur Fülle unseres Gottes beitragen. Dies ist der Wille Gottes, Eph.3,19.
Alles soll auf dem einen Grund wachsen, welcher ist Jesus Christus, unser Herr und Heiland (1.Kor.3,11; Eph.4,15).
Lasset uns in der Erkenntnis wachsen zu dem hin, der unser Haupt ist, CHRISTUS.

Der ganze Weltlauf der Schöpfung Gottes ist eingebettet in die Unendlichkeit Gottes: in den ewig Seienden; in den, durch den alle Dinge gemacht sind; in den, der alle erschaffenen Dinge verantwortet.

Friede den Brüdern und Schwestern, und Liebe mit Glauben von Gott, dem Vater, und dem Herrn Jesus Christus. Die Gnade sei mit all denen, die unseren Herrn Jesus Christus lieben in Unvergänglichkeit.
     Ihr / Dein
       Gerhard Kringe

Ist jemand Lehre gegeben, so lehre er. Römer 12,7
 
Das Zeugnis des Herrn ist gewiss
und macht den Unverständigen weise.
Psalm 19,8
In Christus liegen verborgen alle Schätze
der Weisheit und der Erkenntnis.
Kolosser 2,3
Die Furcht des HERRN ist der Anfang der Erkenntnis,
Weisheit und Zucht verachten <nur> die Narren.
Spr 1,7
Der Spötter sucht Weisheit, doch sie ist nicht da;
aber für den Verständigen ist Erkenntnis ein Leichtes.
Spr 14,6